Mein Leben

Ich heiße Ute Quast. Ich wohne in der schönen Universitätsstadt Marburg, am Stadtrand in der Nähe eines Waldes. Ich besitze dort ein nettes Reihenhaus. Früher wohnten im Haus auch noch die vier Söhne und nun wohnt bei mir nur noch meine Hündin Zora, genannt nach dem Kinderbuch die Rote Zora (obwohl sie fast ganz weiss ist). Vor Zora gab es "Muck", genannt der Goldige, dessen Tod  mich noch immer schmerzt. Nach Muck heißt auch meine Homepage - und das wird auch so bleiben.

Wir haben eine wunderbare Nachbarschaft mit guten Freunden, und unser Leben ist sehr angenehm.

Seit 1995 bin ich pensioniert, aber bis vor kurzem arbeitete ich noch stundenweise - meist von zu Hause aus - beim Opens external link in new windowDeutschen Grünen Kreuz als Fachreferentin für Impfungen. Auch beteiligte ich mich noch häufig bei Ärzte- und Arzthelferinnen-Fortbildungen und Seminaren zum Thema Impfungen und Infektionskrankheiten.

Seit Anfang 2010 bin ich nun richtige Ruheständlerin und gar nicht mehr berufstätig.

Natürlich habe ich, wie jeder Mensch, auch Hobbys. Früher lag mein wichtigstes Interesse bei der Familie und der Erziehung der Söhne. Aber seit sie erwachsen sind, versuche ich mich möglichst wenig in ihr Leben einzumischen. Deshalb gibt und gab es auch immer einen Hund, der mein größtes Hobby ist. Wenn ich es aber schaffe, fahre ich auch gerne auf Bildungurlaub.

Ich gehe nämlich regelmäßig zum Senioren- Studium und höre dort Alte Geschichte und Archäologie. Auf den Reisen wird dann viel fotografiert. Meine Fotos haben deshalb eine eigene Seite.

Und es gibt noch ein zweites Hobby: In meinem Garten soll es immer blühen. Deshalb habe ich ganz viele Stauden und Rosen rund um das Haus. Die Staudenbeete machen zwar viel Arbeit, aber auch viel Freude. Und bisher ist es mir auch immer gelungen, die Hunde aus den Beeten und vom Buddeln abzuhalten.